18.08.2014

Assessment Center: Was erwartet mich?

Medium assessment center Was erwartet Sie als Bewerber im Assessment Center? (Bild: panthermedia.net / Marcin Balcerzak)
Viele Bewerber wissen nicht, was sie in einem Assessment Center eigentlich erwartet. Meist zieht sich der gefürchtete Eignungstest über mehrere Stunden hin und folgt einem bestimmten Muster. Für die ca. acht bis zwölf Teilnehmer bedeutet das Stress pur. Doch mit etwas Vorbereitung und einem Überblick zu den verschiedenen Themenblöcken im Assessment Center, können Sie auch diese Herausforderung meistern. 

Vorab sollte noch die Frage geklärt werden: Warum führen Unternehmen überhaupt Assessment Center durch? Immerhin kostet die Vorbereitung und Durchführung des Tests sehr viel Zeit und Geld. Die Personalverantwortlichen wollen jedoch bewusst Stress-, Teamwork- und Arbeitsalltagssituationen aufbauen, die das "wahre Ich" der Bewerber zeigen sollen. Dadurch wird getestet, ob Ihre Persönlichkeit auch wirklich zum Unternehmen passt. In einem einstündigen Bewerbungsgespräch können sich die Bewerber evtl. noch verstellen; in einem sieben bis achtstündigen Assessment Center hält das keiner durch. Deshalb gilt auch hier die Faustregel: Seien Sie immer Sie selbst.

Vorbereitung ist wichtig

Eine gute Vorbereitung auf das Assessment Center ist enorm wichtig. In der Regel wird Ihr Wissen über das Unternehmen und das entsprechende Fachgebiet abgefragt. Nehmen Sie sich deshalb als allererstes die Website des potentiellen Arbeitgebers und die Stellenbeschreibung noch einmal gründlich vor. Informieren Sie sich über die Unternehmensgeschichte, die Produkte, das Management, den Markt, die Mitwettbewerber, die Tochterunternehmen und einfach Alles was Sie über das Unternehmen in Erfahrung bringen können.

Sofern die Möglichkeit besteht, können Sie auch Kontakt zu Mitarbeitern des Unternehmens aufnehmen und diese über das Assessment Center befragen. Nutzen Sie hierfür entweder persönliche Kontakte - vielleicht hat ein Bekannter oder Studienkollege in diesem Unternehmen bereits eine Anstellung inne - oder versuchen Sie, den Kontakt über soziale Netzwerke und die entsprechenden Gruppen aufzubauen.

Sie können auch direkt in der Personalabteilung des Unternehmens anrufen und Fragen zum Ablauf stellen. Das wird Ihnen möglicherweise als positives Interesse am Unternehmen angerechnet, auch wenn Sie vielleicht keine weiteren Details über das Assessment Center erfahren.

Die Vorstellungsrunde

In einem Assessment Center gibt es meist eine Vorstellungsrunde. Jeder Teilnehmer erhält ca. 5 - 10 Minuten Zeit, um sich selbst zu präsentieren. Hierauf sollten Sie vorbereitet sein. Überlegen Sie sich, was Sie beruflich bereits erreicht haben und wo Ihre Stärken und Schwächen liegen. Schmücken Sie das Ganze auch mit einigen biografischen und privaten Details aus. Versuchen Sie frei und natürlich zu sprechen. Eine Prise Humor ist natürlich auch nicht schlecht. Die Personalverantwortlichen achten nämlich nicht nur auf die Inhalte sondern beobachten auch Ihre Körpersprache und Ihre Erzählweise. 

Die Schwierigkeit liegt darin, die bisherige Karriere und sich selbst positiv darzustellen, ohne dabei als Selbstdarsteller aufzutreten. Zugleich dürfen Sie sich auch nicht mit den übrigen Teilnehmern vergleichen oder abfällig über deren Präsentation sprechen. Seien Sie immer offen und ehrlich und zeigen Sie, dass Sie die ausgeschriebene Stelle unbedingt antreten möchten.

Die Stresssituation

Ein Ziel des Assessment Centers ist es, Sie in einer fingierten Situation unter Stress zu setzen. Beispielsweise wird Ihnen eine Liste mit einigen beruflichen und privaten Aufgaben vorgelegt und ein Zeitbudget genannt. Sie müssen nun die Aufgaben priorisieren und einschätzen, wie lange die Bearbeitung dauern wird. Allerdings ist der Zeitrahmen so berechnet, dass Sie auf keinen Fall alle Aufgaben schaffen können. Seien Sie bei diesem Test unbedingt realistisch. Sollte auf der Liste "Kind abholen" stehen, dürfen Sie diesen Punkt keinesfalls zu Gunsten der Arbeit streichen. Das "Meeting mit dem Chef" darf aber auch nicht zu kurz kommen.

Eine weitere Stresssituation im Assessment Center ist das Rollenspiel, für das Sie nur eine kurze Vorbereitungszeit haben. Hier ist eine kluge Improvisation gefragt. Sollten Sie sich für eine Position im Vertrieb beworben haben, kann es sein, dass Sie das Verkaufsgespräch mit einem schwierigen Kunden meistern müssen. Als Teamleiter müssen Sie beispielsweise Ihr Team von einem neuen Projekt begeistern. Im Bereich Marketing kann es ein Produktgespräch auf einer Messe sein.

Wichtig ist, dass Ihnen immer klar ist, was vom Inhaber der Position, auf die Sie sich beworben haben, in der jeweiligen Situation erwartet wird.

Eine gewisse Aufregung ist in den Stresssituationen übrigens ganz normal und sollte Sie nicht beunruhigen. Wer sich zwanghaft bemüht, cool zu wirken und alles perfekt zu machen, fällt den Personalverantwortlichen wahrscheinlich eher negativ auf.

Das Teamwork

Wie Sie sich im Team verhalten, wird meist in Gruppenarbeiten und -diskussionen beobachtet. Hierbei wird Ihnen eine Problemstellung oder ein Thema vorgegeben, das Sie zusammen mit den anderen Assessment Teilnehmern besprechen sollen. Bei diesem Test gibt es kein "richtig" und "falsch". Jeder verhält sich im Team etwas anders und in dieser Situation kristallisieren sich die einzelnen Teamwork-Typen heraus. Der eine Bewerber mag eher zuhören und nur wenige, dafür aber konstruktive Beiträge leisten. Ein Anderer übernimmt möglicherweise die Moderation oder versucht die Ergebnisse zu sammeln. 

Egal welcher Teamwork-Typ Sie sind, bringen Sie sich auf jeden Fall aktiv in die Diskussion ein. Respektieren Sie immer die Meinung der anderen Assessment Teilnehmer und bleiben Sie höflich. Zugleich müssen Sie für Ihren Standpunkt aber auch fest einstehen und dürfen sich von den anderen Bewerbern nicht in die Ecke drängen lassen.

Mit guter Vorbereitung und dem neuen Job vor Augen, kann das Assessment Center auf jeden Fall erfolgreich absolviert werden. Alleine die Einladung beweißt, dass Sie in der engeren Wahl sind. Sehen Sie das Assessment Center deshalb als persönliche Herausforderung und als Möglichkeit Ihre Kompetenz zu beweisen.

Autor: Maximilian Hülsebusch


Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche