19.07.2013

Auf Absagen richtig antworten - Tipps Muster

Absagen auf Bewerbungen frustrieren. Es lohnt sich jedoch, auf das Absageschreiben zeitnah zu antworten - auch wenn man darauf meist gar keine Lust mehr hat. Ihr Ziel sollte sein, aus einer Absage noch das Beste für Ihre Karriere rauszuholen. Wie soll das gehen? Versuchen Sie telefonisch oder per E-Mail Antworten auf die folgenden Fragen zu bekommen: Aus welchen Gründen wurde Ihnen abgesagt? - So können Sie mögliche Fehler in Ihrer Bewerbung oder auch im Bewerbungsgespräch in Zukunft vermeiden. War es ein knappes Rennen zwischen Ihnen und den übrigen Kandidaten? - Es ist gut zu wissen, ob sich die Personalabteilung bei der Entscheidung schwer getan hat. Evtl. wird in Kürze eine weitere, ähnliche Position freigegeben, für die Sie dann sofort erste Wahl wären. Gibt es die Möglichkeit, das Ihre Bewerbung gespeichert und bei künftigen Positionen wieder in Betracht gezogen wird?

Medium absage Auf Absagen sollten Sie antworten - auch wenn es frustrierend ist. (Bild: panthermedia.net / paul abbitt)

Absagen auf Bewerbungen frustrieren. Es lohnt sich jedoch, auf das Absageschreiben zeitnah zu antworten - auch wenn man darauf meist gar keine Lust mehr hat. Ihr Ziel sollte sein, aus einer Absage noch das Beste für Ihre Karriere rauszuholen. Wie soll das gehen?

Versuchen Sie telefonisch oder per E-Mail Antworten auf die folgenden Fragen zu bekommen:

  • Aus welchen Gründen wurde Ihnen abgesagt? - So können Sie mögliche Fehler in Ihrer Bewerbung oder auch im Bewerbungsgespräch in Zukunft vermeiden.
  • War es ein knappes Rennen zwischen Ihnen und den übrigen Kandidaten? - Es ist gut zu wissen, ob sich die Personalabteilung bei der Entscheidung schwer getan hat. Evtl. wird in Kürze eine weitere, ähnliche Position freigegeben, für die Sie dann sofort erste Wahl wären.
  • Gibt es die Möglichkeit, das Ihre Bewerbung gespeichert und bei künftigen Positionen wieder in Betracht gezogen wird?

Die Voraussetzung ist natürlich, dass die Personalabteilung auch gewillt ist, Ihnen ehrliche Antworten zu geben - was leider nicht immer der Fall ist. Bleiben Sie aber auf jeden Fall immer höflich und ruhig. Versuchen Sie nicht, Ihrer (berechtigten) Enttäuschung im Gespräch freien Lauf zu lassen. Dadurch verbauen Sie sich lediglich den weiteren Kontakt zu diesem Unternehmen.

Formulieren Sie stattdessen eine höfliche Nachfrage, die den Fokus auf den "Lernfaktor" setzt. Eine entsprechende E-Mail könnte z. B. folgendermaßen aussehen:

"Sehr geehrter Herr... / Sehr geehrte Frau...,

ich danke Ihnen für Ihre Nachricht vom ..., obwohl ich die Absage natürlich sehr bedauere.

Für meine weitere Bewerbungsphase / Vorstellungsgespräche würde es mir sehr helfen, wenn Sie mir die Gründe für Ihre Absage nennen könnten. Dies wäre natürlich auch in einem kurzen Telefonat möglich.

Meine Bewerbungsunterlagen können Sie bei Bedarf gerne abspeichern und sie in Zukunft bei ähnlichen Positionen in Betracht ziehen.

Mit freundlichen Grüßen
..."

Wer etwas mehr Mut hat (und am besten bereits eine Zusage eines anderen Unternehmens), kann der Absage natürlich auch einfach absagen - wie ein aktuelles Beispiel in den Medien zeigt:

http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article117856082/Wie-ein-Bewerber-nach-der-Absage-einfach-absagt.html

Das Wichtigste ist, dass Sie sich von Absagen nicht aus der Bahn werfen lassen - auch wenn sie sich häufen. Versuchen Sie am Ball zu bleiben und gegenüber den Unternehmen stets professionell und selbstbewusst aufzutreten.


Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche