05.06.2012

Ausgenutzte Fachkräfte gefährden die Produktivität von Unternehmen

Medium mitarbeiter burnout (panthermedia.net / Yuri Arcurs)
Lob, Anerkennung, Respekt und Hilfe vom Chef sind engagierten Mitarbeitern sehr wichtig. Doch was passiert, wenn weder Lob noch eine Gehaltserhöhung sondern lediglich immer mehr Arbeit von oben nachkommt?

Dann kann der Fleiß schnell in Frust umschlagen. Ehrgeizige Leistungsträger, die sich von ihren Vorgesetzten ausgenutzt fühlen, können für die Produktivität des Unternehmens sogar gefährlicher werden als von vornherein lethargische Kollegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Florida State University. So sinkt die Produktivität von ehemals kreativen und fleißigen Arbeitskräften bei mangelnder Anerkennung um 25 %. Bei der Hilfsbereitschaft ist sogar ein Rückgang von 50 % zu beobachten. Außerdem wächst die Häufigkeit mit der sich die Mitarbeiter - auch vor den Kollegen - über den Chef ärgern um 35 %.

Wayne Hochwarter, Leiter der Studie an der Florida State University, kommentierte die Ergebnisse wie folgt: "Vorgesetzte müssen sich [...] bewusst sein, dass sogar Vorzeige-Mitarbeiter aufgeben können, wenn man von ihnen immer mehr und mehr verlangt und ihnen gleichzeitig Ressourcen entzieht."

Hanns Pauli, Arbeitsschutzexperte vom Deutschen Gewerkschaftsbund, pflichtet dem Studienleiter im Interview mit pressetext bei: "Eine unternehmensinterne Anerkennungskultur ist für ein gesundes Betriebsklima unerlässlich, da fehlende Wertschätzung nicht nur zu Entmutigung, sondern auch zu Burnout-Symptomen führen kann."

Chefs denken oft, dass sie ihre Energie und Aufmerksamkeit darin investieren müssen, die mittelmäßig motivierten und lethargischen Mitarbeiter auf das Level der Hochmotivierten zu bringen. Sie vergessen dabei aber, ihre Top-Leute durch materielle und immaterielle Anerkennung bei der Stange zu halten.

Gerade in der Elektronikbranche kommen solche Leistungsträger, aufgrund des Überangebots an Jobs, schnell bei konkurrierenden Unternehmen unter.

(Quelle: pressetext.com)


Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche























Stellenangebote durchsuchen ARTIKEL ÜBERSICHT