10.02.2014

Berufsbild: Field Application Engineer (FAE)

Medium field application engineer ic2 Der Field Application Engineer ist die Schnittstelle zwischen Vertrieb und Entwicklung. (Bild: shutterstock / Sergey Nivens)
Der Field Application Engineer - Kurzform: FAE - ist unser aktueller Beruf der Woche.

Dieser Artikel ist besonders interessant für Entwicklungsingenieure, die nach einer neuen Perspektive für ihre Karriere suchen.

Ein Außendienst-Job in der Applikation als Field Application Engineer wäre hierfür ein vielversprechender Weg, mit nahezu 100%iger Jobsicherheit.

Auch Studenten technischer Studiengänge, die sich einen Überblick über die Karrieremöglichkeiten in der Branche verschaffen möchten, dürften die nachfolgenden Informationen interessieren.

Wir erklären Ihnen, was sich hinter dem Jobtitel Field Application Engineer verbirgt und welche Voraussetzungen Sie für diesen Beruf mitbringen sollten. Sie werden auch den Unterschied zwischen einem Generalisten und einem Produktspezialisten kennenlernen. Außerdem erfahren Sie, was man als FAE verdienen kann.

Doch zu Beginn hilft uns eine Kurzdefintion dabei, die Hauptaufgabe eines FAEs herauszustellen. 

Kurzdefinition: Field Application Engineer in der Elektronik und Elektrotechnik


Der Field Application Engineer ist das Bindeglied zwischen der Entwicklung, dem Kunden sowie dem eigenen Vertrieb mit dem Ziel, technische Lösungen zu generieren und beim Kunden gewinnbringend umzusetzen.

Generalist vs. Produktspezialist - Was ist der Unterschied?


Die Hauptaufgabe des Field Application Engineers besteht darin, mit bestehenden Produkten und Konzepten Systemlösungen für die Kunden zu erarbeiten. Hierbei arbeiten die FAEs sehr eng mit den Außendienstmitarbeitern zusammen. Vorrangiges Ziel von Vertrieb und Applikation ist der erfolgreiche Ausbau der Geschäftsaktivitäten.

Grundsätzlich wird beim Field Application Engineer zwischen zwei Typen unterschieden: dem Generalisten und dem Produktspezialisten.

  • Der FAE Generalist hat den Überblick über das gesamte Produktspektrum seines Arbeitgebers und betreut seine Kunden somit auf breiter Basis. Er ist ein Allrounder, der bereits eigene Entwicklungserfahrung mit verschiedenen elektronischen Bauelementen gesammelt hat. Der Generalist kann innerhalb einer bestimmten Region zu vielen verschiedenen Kunden geschickt werden und sich mit den geplanten Projekten auseinandersetzen. Allerdings fehlt ihm die technische Tiefe bei den einzelnen Produktgruppen.

  • Das Kennzeichen des FAE Produktspezialisten ist sein technisches Fachwissen in Verbindung mit bestimmten Produkten bzw. elektronischen Bauelementen. Der Produktspezialist verantwortet meist nur eine bestimmte Produktgruppe innerhalb der ihm zugeteilten Region. Er hat sich absolut auf diesen einen Fachbereich spezialisiert und kann mit den Entwicklungsingenieuren der Kunden auf Augenhöhe über technische Details sprechen.

Welche Anforderungen werden an einen Field Application Engineer gestellt?


Um als FAE in der Elektronik und Elektrotechnik erfolgreich zu sein, ist ein technischer Hintergrund essentiell. Das gilt sowohl für die bisherige Berufserfahrung als auch für die Ausbildung bzw. das Studium. Zwingend notwendig ist außerdem ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, da Sie permanent im direkten Kundenkontakt stehen.

Nachfolgend haben wir für Sie eine kurze Checkliste erstellt, in der Sie die Must-Haves eines Field Application Engineers nachlesen können:
  • Technisches Studium (meist: Elektrotechnik oder Elektronik)

  • Berufserfahrung bevorzugt in der Entwicklung 

  • Kommunikationsstärke und eine offene Persönlichkeit

  • Vertriebs- und Kundenorientierung

  • Gespür für Innovationen

  • Reisebereitschaft

Wie werde ich Field Application Engineer?


Die meisten Field Application Engineers waren zuvor Hard- oder Software-Entwickler. In den Entwicklungsabteilungen konnten sie sich das nötige technische Fachwissen aneignen und in konkreten Projekten umsetzen. Dadurch können Sie im Kundengespräch technische Details und Fragen klären. So ergänzen sie perfekt die Vertriebskollegen, die sich dadurch noch besser auf die wirtschaftlichen Aspekte, die Vertragsabschlüsse und die Kundenbetreuung konzentrieren können.

Für Hochschulabsolventen werden oftmals konkrete Trainee-Programme im Application Engineering angeboten. Sie bieten einen direkten Einstieg in den Applikationsberuf.

Was sind die Hauptaufgaben eines Field Application Engineers?

Den Großteil seiner Zeit verbringt der Field Application Engineer im Außendienst. Er fährt zu den Kunden vor Ort und spricht mit dem verantwortlichen Entwicklungsteam. Gemeinsam wird so eine optimale Einbettung der Produkte in das jeweilige Projekt ermöglicht. Zu den konkreten Hauptaufgaben zählen:
  • Design Win:
    Gemeinsam mit dem verantwortlichen Sales-Kollegen arbeitet der FAE daran, den Zuschlag für den Entwicklungsauftrag zu erhalten.

  • Design In:
    Der FAE wählt die passenden Bauteile aus dem eigenen Produktportfolio aus, die zum Entwicklungsprojekt des Kunden passen und bringt das Projekt dadurch erfolgreich zum Abschluss.

  • Unterstützung des Vertriebsteams

  • Enge Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung des Kunden

  • Interne Umsetzung des Inputs des Kunden

In welchen Industriezweigen findet der Field Application Engineer eine Beschäftigung?


Grundsätzlich lässt sich sagen, dass in jeder Hightech-Branche Field Application Engineers gebraucht werden. Insbesondere in der Distribution ist der Bedarf an FAEs sehr groß. Distributoren wie Future Electronics, Arrow oder Avnet benötigen viele Applikationsingenieure um die Produkte aus ihren Product Lines bei den Kunden zu platzieren.

Welche weiteren Entwicklungsmöglichkeiten hat ein Field Application Engineer?


Mit vermehrter Berufserfahrung und entsprechenden Erfolgen (Stichwort: Design Wins und Design Ins) wird ein FAE in der Regel zum Senior Field Application Engineer befördert.
Strebt ein Field Application Engineer nach einer Management Position, dann kann er sich als Application Manager bewerben. Als Application Manager wird er zum Hauptansprechpartner für alle technischen Belange und übernimmt Personalverantwortung für die FAEs und Senior FAEs des Unternehmens. Bei großen Konzern gibt es meist mehrere Application Manager, die je eine bestimmte Region übernehmen und managen. Natürlich kann sich ein FAE auch in Richtung technisches Marketing oder Vertrieb weiterentwickeln. Viele ehemalige Applikationsingenieure sind beispielsweise Key Account Manager geworden.

Wie viel verdient ein Field Application Engineer?


Unserer Erfahrung nach liegt das Gehalt eines Field Application Engineers in der Elektronikbranche bei € 60.000 - € 85.000 Brutto pro Jahr. Meist wird noch ein Firmenwagen zur Verfügung gestellt, der auch privat genutzt werden kann. Mehr Informationen zum Gehalt in der Applikation, Entwicklung, Vertrieb und Management erhalten Sie in unserem Gehaltsreport für die Elektronikbranche.  

Wie zufrieden sind Field Application Engineers in ihrem Job?

Im Rahmen des Gehaltsreports für die Elektronikbranche wurde auch die Zufriedenheit der Arbeitnehmer abgefragt. Nachfolgend finden Sie die Ergebnisse. Sie zeigen wie zufrieden die befragten FAEs mit ihrem Arbeitgeber sind.
1 entspricht hierbei sehr gut; 5 sehr schlecht.
  • Leistungsgerechte Vergütung: 3
  • Arbeitsplatzsicherheit: 2
  • Firmenimage: 2
  • Ausstattung des Arbeitsplatzes: 3
  • Betriebsklima: 2
  • Freiräume: 2
  • Arbeitsinhalte: 2
  • Anerkennung: 3
  • Entwicklungsmöglichkeiten: 3
  • Weiterbildungen: 3
  • Flexible Arbeitsplatzgestaltung: 2
  • Erreichbarkeit/Wohnortnähe: 2
    Quelle: Gehaltsreport in der Elektronikbranche 2013 

Meine Zukunft als Field Application Engineer in der Elektronikbranche


Haben wir mit diesem Beitrag Ihr Interesse geweckt und Sie wollen FAE werden?
Dann sehen Sie doch einmal auf dieser Website nach offenen Stellen um. 
Sie suchen aktuell zwar keinen neuen Job, möchten aber gerne in Zukunft bei passenden Stellen kontaktiert werden?
Dann können Sie ihren Lebenslauf hier hochladen.

Zudem sind Ihnen auch gerne die Experten unseres Kooperationspartners SchuhEder Consulting GmbH bei der weiteren Karriereplanung behilflich - beispielweise im Rahmen eines kostenlosen Karrierecoachings!

Autor: Nadja Eder
Der Einfachheit halber wurde in diesem Artikel ausschließlich die männliche Version des Berufsbildes verwendet. Damit ist keinerlei Wertung verbunden. Alle Angaben gelten auch für die weibliche Form des Berufsbildes.
 

Autor: Nadja Eder


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche