01.07.2014

Bewerbung mit schlechten Zeugnissen - Hierauf sollten Sie achten

Schlechte Zeugnisse können Ihren Erfolg im Bewerbungsprozess behindern, wenn Sie als Bewerber damit falsch umgehen. Denn Schul-, Studien- und Arbeitszeugnisse haben nach wie vor einen großen Einfluss auf die Entscheidung der Recruiter. Aufgrund von schlechten Noten schaffen es viele Bewerber deshalb nicht einmal bis zum persönlichen Bewerbungsgespräch. Was sollten Sie also tun, wenn Sie in einem Bereich Ihrer Ausbildung oder Karriere weniger gut abgeschnitten haben? Die Zeugnisse einfach weglassen? Oder die Ergebnisse schönreden? Wir haben einige Tipps für Sie zusammengetragen, die Ihnen bei der Bewerbung helfen können.

Medium schlechte zeugnisse Schlechte Zeugnisse machen die Bewerbung schwieriger - aber nicht unmöglich. (Bild: shutterstock / Eugenio Marongiu)

Schlechte Zeugnisse können Ihren Erfolg im Bewerbungsprozess behindern, wenn Sie als Bewerber damit falsch umgehen. Denn Schul-, Studien- und Arbeitszeugnisse haben nach wie vor einen großen Einfluss auf die Entscheidung der Recruiter. Aufgrund von schlechten Noten schaffen es viele Bewerber deshalb nicht einmal bis zum persönlichen Bewerbungsgespräch.

Was sollten Sie also tun, wenn Sie in einem Bereich Ihrer Ausbildung oder Karriere weniger gut abgeschnitten haben? Die Zeugnisse einfach weglassen? Oder die Ergebnisse schönreden?

Wir haben einige Tipps für Sie zusammengetragen, die Ihnen bei der Bewerbung helfen können.

  • Schlechte Zeugnisse auf keinen Fall weglassen

    Es gilt der Grundsatz: Ein fehlendes Zeugnis ist schlimmer als ein schlechtes Zeugnis. Recruiter achten meist peinlich genau auf Lücken - sowohl in Ihrem Lebenslauf, als auch bei Ihren Zeugnissen. Im besten Fall spricht Sie der Personaler auf das fehlende Zeugnis an. Im schlimmsten Fall erhalten Sie direkt eine Standardabsage.
  • Schlechte Zeugnisse nicht rechtfertigen

    Sie müssen sich für schlechte Noten in der Bewerbung nicht rechtfertigen. Auf keinen Fall sollten Sie das Thema "schlechte Zeugnisse" bereits im Anschreiben aufgreifen. Strukturieren Sie Ihre Bewerbung so, dass Ihre Stärken und Ihre Eignung für den Job im Anschreiben und im Lebenslauf klar deutlich werden. Die Zeugnisse sind lediglich ein Anhang.

    Sollten Sie im Bewerbungsgespräch auf Ihre Noten angesprochen werden, dann kommentieren Sie diese Frage am besten mit einem kurzen "Über diese Ergebnisse war ich auch nicht glücklich." und lenken Sie das Gespräch dann auf einen Erfolg, beispielsweise in einem Praktikum oder im ersten Job.
  • Telefonischen Erstkontakt nutzen

    Rufen Sie den verantwortlichen Personaler an, bevor Sie sich schriftlich oder online bewerben. Stellen Sie kluge Fragen zur Tätigkeit und bekunden Sie Ihr ungeteiltes Interesse für diese Position. Weisen Sie dann darauf hin, dass Sie die Bewerbung im Laufe des Tages einreichen werden und sich sehr über ein persönliches Gespräch freuen würden.
  • Berufserfahrung zählt mehr als Noten

    Gerade in technischen Berufen zählt die Berufserfahrung oft mehr als die Zeugnisnote. Natürlich gibt es immer auch Unternehmen, die keine Bewerbungen mit einem Notenschnitt über 2,0 akzeptieren. Doch aufgrund des zunehmenden Mangels an gut ausgebildeten Ingenieuren, sind Noten nicht mehr das entscheidende Kriterium.

    Nennen Sie in Ihrem Lebenslauf konkrete, berufliche Erfolge und betonen Sie Ihre Leidenschaft für Ihren Beruf. Die Zeugnisse legen Sie wieder nur als ergänzenden Anhang bei.

Die Erfahrung zeigt, dass schlechte Zeugnisse kein K.O.-Kriterium sein müssen, wenn Sie sich in der restlichen Bewerbung gut verkaufen können. Nutzen Sie unbedingt das Anschreiben und den Lebenslauf, um Ihre Stärken und Ihren Mehrwert für das Unternehmen zu präsentieren. Passen Sie Ihren Lebenslauf auch der jeweiligen Stelle an und verwenden Sie nicht eine Version für alle Bewerbungen.


Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche