27.05.2015

Deutscher Arbeitsmarkt für Ingenieure

Medium deutschland 01
Deutschland ist weltweit für seine Ingenieurs-Tradition bekannt. Laut aktuellen Angaben des VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. arbeiten in Deutschland zurzeit 1,69 Mio. Ingenieure. Der Anteil von vakanten MINT-Positionen an allen derzeit offenen Arbeitsstellen in Deutschland lag im ersten Quartal 2015 bei stolzen 19%.

Zu diesem Ergebnis kommt das Unternehmen Textkernel, das mit einem eigenen Analysetool regelmäßige Statistiken für den deutschen Arbeitsmarkt erstellt. 
Damit ist ein sicherer Arbeitsplatz nahezu garantiert. Die Frage, die sich viele Ingenieure – besonders nach dem Abschluss des Studiums stellen - ist: Muss ich eigentlich umziehen, um meinen Traumjob zu finden?

Das hängt stark davon ab, wonach man sucht. Soll es der Wechsel zu oder der Einstieg bei einem internationalen Großkonzern sein? Dann kommen Sie um einen Umzug in eine der deutschen Metropolregionen wahrscheinlich nicht herum. Im Bereich „Halbleiter“ bietet sich hier beispielsweise München an. Die Leistungselektronik, Antriebstechnik und Automatisierung ist vermehrt in der Region um Nürnberg – auch Automation Valley genannt - zu finden.

Wenn Sie hingegen auch für einen Wechsel zu einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen offen sind, dann sind Ihnen deutschlandweit keine Grenzen gesetzt. Hier finden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit einen guten Arbeitgeber direkt vor Ihrer Haustür, von dem Sie möglicherweise noch nie etwas gehört haben. Denn die regionalen, mittelständischen Elektronikunternehmen haben große Schwierigkeiten gute Mitarbeiter zu finden. Das Gehalt mag zwar geringer sein, als bei den großen Konzernen. Doch die Abwechslung, die Teamdynamik und die Aufgabenbereiche sind oft um ein Vielfaches spannender.

Michael Köhler – Inhaber & Geschäftsführer von Koehler Recruiting – sagt hierzu: „Haben Sie keine Scheu vor kleinen Namen! Unbekannte Mittelständler leisten einen ganz entscheidenden Beitrag zum Erfolg der deutschen Elektronikindustrie und suchen oft händeringend Ingenieure. Die Arbeit geht hier nicht aus und die Arbeitsplätze sind nicht weniger sicher als bei den Großunternehmen – eher im Gegenteil.“ 



Autor: Maximilian Hülsebusch


Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche