24.02.2014

Engineering Freelancer waren 2013 so gefragt wie nie

Medium telefoninterview  01 IT Engineering Freelancer erhielten 2013 so viele Aufträge wie nie zuvor. (Bild: panthermedia.net / Cathy Yeulet)
Das vergangene Jahr 2013 brachte IT & Engineering Freelancer einen neuen Rekordwert an Projekten ein. Wie GULP, eine Personalagentur und Projektbörse für externe IT- und Engineering-Spezialisten, in einer Auswertung ermittelte, war der Bedarf an freiberuflichen IT & Engineering Experten so hoch wie nie zuvor. Mehr als 160.000-mal haben Projektanbieter und Unternehmen mit Freelancern Kontakt aufgenommen, weil sie externe Unterstützung für ein Projekt benötigten.  

Dieser Trend scheint sich auch 2014 fortzusetzen. Der Monat Januar 2014 erzielte bei den Projektanfragen den besten Wert seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 2000. Die Werte, auf denen diese Auswertung basiert, stammen direkt von GULP. Der GULP IT-Projektmarktindex misst wochengenau die über die GULP Server an Freelancer verschickten Projektanfragen. 

Interessant ist, welche Schlussfolgerung GULP aus diesen Werten zieht.

Fachkräftemangel mehr als eine Worthülse?


Unternehmen kontaktieren Freelancer in erster Linie dann, wenn ein spezielles Know-how nur kurzfristig benötigt wird oder wenn im Projekt Lastspitzen auftreten.

Daraus schlussfolgert Stefan Symanek, Marketing-Leiter von GULP: „Die hohen Nachfragewerte 2013 und der fulminante Jahresstart 2014 zeigen, dass der Fachkräftemangel im MINT-Bereich keine Worthülse ist. IT durchdringt immer mehr Bereiche unseres Lebens, denken Sie nur mal an Entwicklungen wie Smart Homes, in denen sich Heizung, Strom und mehr übers Smartphone steuern lassen. Oder an Fahrerassistenzsysteme wie Head-Up-Displays, die wichtige Informationen direkt in die Windschutzscheibe Ihres Autos einblenden. Bezahlen per Smartphone, Sicherheit im Internet oder Unternehmensdaten in der Cloud: IT-/Engineering-Spezialisten liefern hier und in vielen anderen Bereichen wichtiges Know-how.“

Der durchschnittliche bei GULP registrierte IT bzw. Engineering Freelancer bringt 21 Jahre einschlägige Berufserfahrung mit. Sein Stundensatz liegt durchschnittlich bei 79 Euro. Mit den mehr als 85.000 eingetragenen Freelancer-Profilen erreicht der GULP Kandidatenpool eine Marktabdeckung von mehr als 90 Prozent in Deutschland (Berechnung basierend auf Mikrozensus 2011, Stat. Bundesamt, Wiesbaden). 

Redakteur: Maximilian Hülsebusch

Quelle: Pressemitteilung der GULP Information Services GmbH vom 06.02.2014

Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche