17.04.2013

Infografik der Woche: Was kostet eine falsche Einstellung?

Medium infografik bad hire Durch eine falsche Einstellung entstehen für ein Unternehmen hohe Kosten. (Bild: panthermedia.net / Jakob Kamender)
Manchmal wundert man sich, warum viele vakante Positionen in Elektronikunternehmen so lange unbesetzt bleiben. Es liegen durchaus Bewerbungen vor und dennoch kommt es nicht zur Einstellung. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten suchen Unternehmen gerne nach dem 100 % Kandidaten und sind nicht bereit, Kompromisse einzugehen. Lieber bleibt die Position eine Zeit lang unbesetzt, als dass eine falsche Einstellung riskiert wird. 

Die Infografik von mindflash.com erklärt sehr schön, warum die Personalverantwortlichen bei Einstellungen kein Risiko mehr eingehen wollen: Eine falsche Einstellung kann sie eine ordentliche Stange Geld oder sogar eine Verschlechterung der Arbeitsmoral der übrigen Mitarbeiter kosten.



Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche