24.09.2014

Infografik: Smarter arbeiten statt härter arbeiten

Medium desktop infografik smart arbeiten Smarter arbeiten bedeutet nicht länger arbeiten. (Bild: panthermedia.net / arturaliev)
Wer in seiner Karriere vorankommen möchte, muss nicht unbedingt die Zahl seiner wöchentlichen Arbeitsstunden hochschrauben. Stattdessen helfen oftmals schon kleine Veränderungen und ein selbstbewusstes Umdenken um die Effizienz am Arbeitsplatz zu steigern. Qualität statt Quantität ist angesagt.

In der folgenden Infografik finden Sie praktische Tipps, wie Sie Ihre Produktivität steigern können, ohne dabei mehr Zeit im Büro zu verbringen. Ganz wichtig ist beispielsweise Ihre persönliche Checkliste - egal ob digital oder auf Papier - um den Fortschritt Ihrer Projekte im Auge behalten zu können. Große Projekte sollten Sie in Etappen aufteilen, um auch Teilerfolge zu sehen. Das ist gut für Ihre Motivation. 

Bei wichtigen Aufgaben sollten Sie sich nach Möglichkeit auch nicht von Telefonaten oder eingehenden E-Mails ablenken lassen. Fokussieren Sie sich für eine bestimmte Zeit nur auf diese eine Aufgabe und lösen Sie diese. Nach einer Konzentrationsphase benötigt Ihr Körper auch mal ein paar Minuten zum durchschnaufen. Also weg vom Bildschirm, aufstehen und wenigsten 5 Minuten für Bewegung sorgen, am besten an der frischen Luft.

Durch diese Tipps kann die Qualität Ihrer Arbeit steigen und damit auch die Chance auf die nächste Beförderung - und das ohne eine 60 Stunden-Woche.

Mit einem Klick auf die Infografik sehen Sie, wie Sie smarter arbeiten können.  


Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche