17.08.2015

Ingenieurinnen im Fokus: VDE und Dr. Wilhelmy-Stiftung verleihen Auszeichnung für Dissertationen

Medium studentin 2 Der neue Dr. Wilhelmy-VDE-Preis VDE ehrt die wichtigsten Dissertationen junger Ingenieurinnen der Elektro- und Informationstechnik.(Bild: shutterstock / wavebreakmedia)

Der neu geschaffene Dr. Wilhelmy-VDE-Preis zeichnet herausragende Elektrotechnik-Dissertationen im deutschsprachigen Raum aus. Er wird jährlich an bis zu drei Ingenieurinnen der Elektro- und Informationstechnik verliehen.

Die Auszeichnung ist mit je 3.000 Euro dotiert. Das Ziel des neuen Elektrotechnik-Preises ist es, junge Talente in der Wissenschaft zu fördern, um Deutschland als Innovationsstandort langfristig zu sichern.

Der technologische Vorsprung Deutschlands beruht auf einem hohen Ausbildungsniveau und dem ausgezeichneten Systemdenken der Ingenieure. Zudem spielt die gute Vernetzung von Unternehmen und deutschen Hochschulen eine wichtige Rolle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des VDE unter seinen 1.300 Mitgliedsunternehmen und Hochschulen.

Für die Zukunft gehen Experten von einer weiter steigenden Nachfrage an gut ausgebildeten Elektroingenieurinnen und -ingenieuren aus.

Träger der neuen Auszeichnung sind die Dr. Wilhelmy-Stiftung sowie der Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik e.V. (VDE). Die Dr. Wilhelmy-Stiftung stellt für das ehrgeizige Projekt eine jährliche Fördersumme von bis zu 9.000 Euro zur Verfügung. Für die Durchführung des Programms ist der VDE verantwortlich.

Der DR. WILHELMY-VDE-PREIS im Überblick:

  • Die Auszeichnung ist mit 3.000 Euro dotiert.

  • Pro Jahr werden bis zu drei Preise verliehen.

  • Die Dissertation im Bereich Elektro- und Informationstechnik muss im laufenden Kalenderjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2015 abgeschlossen worden sein.

  • Die Dissertation muss mit „cum laude“ abgeschlossen werden und eine große Bedeutung für die Wissenschaft oder den Wirtschaftsstandort Deutschland haben.

  • Der Preis wird ausschließlich an Elektroingenieurinnen vergeben, die das 35. Lebensjahr bei Abgabe ihrer Dissertation nicht überschritten haben.

  • Berücksichtigt werden ausschließlich Arbeiten aus dem deutschsprachigen Raum.

  • Der Aufruf zur Einreichung von Arbeiten erfolgt am 1. August 2015. Einsendeschluss für die Dissertationen ist der 31. Januar 2016. Bewerbungen sind an den Ausschuss Elektroingenieurinnen im VDE zu richten (www.vde.com/ingenieurinnen).

  • Die Preisverleihung findet einmal im Jahr im Rahmen einer repräsentativen VDE-Veranstaltung statt.

  • Die Auswahl der Preisträgerinnen erfolgt durch eine Experten-Jury des VDE.

Quelle: Pressemitteilung des VDE vom 01.08.2015


Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche