04.11.2013

Internationaler Austausch, Live-Demonstrationen und Nachwuchsförderung auf der productronica

Medium productronica eingang kl Vom CEO bis zum Studenten - beim Rahmenprogramm der diesjährigen productronica ist für jeden etwas dabei. (Bild: Messe München)
In wenigen Tagen beginnt die 20. productronica in München und präsentiert ein vielseitiges Rahmenprogramm. Zum Thema „Industrie 4.0 – Perspektiven für eine wettbewerbsfähige Produktion von morgen“ tauschen sich beim CEO Roundtable führende Köpfe aus Wirtschaft und Wissenschaft aus. Neben dem Ausstellungsbereich liegt der Fokus unter anderem auf einem internationaler Austausch der Elektronikfertigungsbranche. Das productronica Forum sowie das Innovations Forum bieten Raum für Vorträge und Diskussionen zu allen Highlight-Themen und Messesegmenten. Einen besonders tiefen Einblick in Themen der Branche bieten die Sonderschauen Automotive Electronics und Wickelgüterfertigung, sowie die Eventbühne Reinraum und das Cleaning and Contamination Testing Center. Mit dem Student Day wird auch dem Nachwuchs ein eigenes Forum geboten. Die internationale Leitmesse für innovative Elektronikfertigung findet von 12. bis 15. November auf dem Gelände der Messe München statt.

CEO Roundtable
„Industrie 4.0 – Perspektiven für eine wettbewerbsfähige Produktion von morgen“ ist in diesem Jahr das Thema des CEO Roundtable, der am 12. November von 11:00 – 12:15 Uhr im productronica Forum in Halle A1 erneut führende Köpfe der Elektronikfertigungsbranche zusammen bringt. Unter den prominenten Unternehmensvertretern befinden sich Kurt Sievers, Geschäftsführer von NXP Semiconductors Germany, Prof. Wolfgang Wahlster, Geschäftsführer und wissenschaftlicher Direktor vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), Stephan Häfele, Vertriebschef von Valor (einer Division von Mentor Graphics), Gerd Hoppe, Vorstandsmitglied bei Beckhoff Automation und Volker Pape, Vorstand der Viscom AG.

Sonderschau Automotive Electronics
An einem Liebherr-Bagger veranschaulicht die Sonderschau Automotive Electronics in Halle B2 die besonderen Anforderungen der Automobilhersteller an die Elektronikfertigung. Neben den aktuellen Herausforderungen – wie lange Lebensdauer, Temperaturstabilität, Schwingungs- und Stoßfestigkeit, Robustheit und Zuverlässigkeit – für Elektronik im Auto und in mobilen Großgeräten zeigt sie vor allem die Lösungsansätze des Maschinenbaus unter dem Motto „Neue Technologien und extreme Randbedingungen“. In den vier Themengebieten „Zuverlässigkeit“, „Leistungselektronik“, „Sensorik“, sowie „Interieur und LEDs“ stehen sowohl Produkte, Testsysteme und Spezialmaschinen als auch eine Vielzahl an Softwarelösungen inklusive „Industrie 4.0“ bereit. Die teilnehmenden Unternehmen sind: ASM Assembly Systems, DEK, F&K Devoltec, ifm datalink, kurtz ersa, PolyIC, Trumpf und Viscom. Organisiert wird die Sonderschau vom VDMA Productronic und dem Fraunhofer IZM. Mit Nachhaltigkeitsaspekten der Elektronikfertigung befasst sich zusätzlich die VDMA Sonderschau Blue Competence ebenfalls in Halle B2.

Sonderschau – Wickelgüterfertigung
Auch bei der Produktion und Verwendung von Wickelgütern, einem Schlüsselelement in der Elektronikindustrie, müssen neue Maßstäbe im Bereich Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gesetzt werden. Je nach Anwendung sind geringer Materialeinsatz oder geringe Verluste, hohe Füllfaktoren oder hohe Energieeffizienz erfolgskritisch. In Zusammenarbeit mit dem Fachverband Electrical Winding & Insulation Systems (EWIS) im ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.) organisiert die Messe München eine Sonderschau zu diesem Thema in Halle B3. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette der Wickelgüterfertigung – von der Raffinerie über Materialien, Distributoren und Maschinen bis hin zur Endanwendung – dargestellt. An der Sonderschau nehmen die Unternehmen ABM Greiffenberger, Aumann, BMW, Euro Group, FUR, SH Elektrodraht, Synflex und Wevo teil.

Foren und Live-Demonstrationen
An allen vier Messetagen bieten das productronica Forum in Halle A1 und das Innovations Forum in Halle B2 eine Plattform für den professionellen Austausch. Neben den Highlight-Themen der diesjährigen Veranstaltung – dazu gehören die Segmente Fertigungstechnologien für Kabel und Steckverbinder, Wickelgüterfertigung, Effizientes Produktionsmanagement und Industrie 4.0 sowie Electronic Manufacturing Services (EMS) – finden hier auch Podiumsdiskussionen und Vortragsreihen zu branchenspezifischen Markt- und Technologiethemen statt. Die sogenannte Speakers Corner in Halle B1 – Bestandteil des PCB & EMS Marketplace – beleuchtet darüber hinaus das gesamte Spektrum der Leiterplatten- und EMS-Branche. In Hands-on-Sessions und Workshops können sich Besucher an konkreten Anwendungsbeispielen direkt an den Messeständen über verschiedene Prozesse und Technologien informieren.

IPC Handsoldering Competition
Wer ist der Beste der Besten im Handlöten in Europa?
Zum ersten Mal findet auf der productronica ein Handlöt-Wettbewerb statt - organisiert von der Messe München, IPC Europa und IPC USA. Das Handlöten von Leiterplatten mit hohen Packungsdichten erfordert hochqualifizierte Fachkräfte, um Null-Fehler-Ergebnisse zu erzielen. Der Wettbewerb bestätigt die besten Fähigkeiten/Kompetenzen beim Handlöten von komplexen elektronischen Baugruppen. An drei Tagen müssen die Wettkämpfer gegeneinander antreten, um eine funktionsfähige elektronische Baugruppe innerhalb der vorgeschriebenen 45 Minuten herzustellen. Der Gewinner des Wettbewerb erhält 500 €, der Zweitplatzierte 300 € und für den dritten Platz gibt es noch 100 € Preisgeld. Der Handlöt-Wettbewerb findet in Halle A3 am Stand 318 statt.

Eventbühne Reinraum
Die Produktion unter Reinraumbedingungen ist aus der Elektronikfertigung nicht wegzudenken: Voraussetzung für eine Produktion von elektronischen Bauteilen ist die auf ein Minimum reduzierte Partikelkonzentration in der Luft. Entscheidend dafür sind bauliche Voraussetzungen wie Luftschleusen oder Raumluftfilterung sowie Schutzbekleidung und deren Reinigung. Mit der Eventbühne Reinraum in Halle B2 erhält dieser Bereich eine eigene Plattform. Interaktive Live-Sessions geben einen mehrdimensionalen Einblick in die verschiedenen Segmente.

Cleaning and Contamination Testing Center
Erstmalig wird es auf der productronica in Halle A2 das Cleaning and Contamination Testing Center geben. In Zusammenarbeit mit Bob Willis und dem NPL (National Physical Laboratory) wird hier praktische Unterstützung bei der Implementierung von Lösungen auf den Gebieten Reinigung, Kontaminationsmonitoring und allgemeine Ausfallsicherung geboten.

Awards
Im Rahmen der productronica finden auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl an Preisverleihungen statt. Die Gewinner der GLOBAL Technology Awards werden am 12. November im productronica Forum bekannt gegeben. Dort findet ebenfalls am Dienstag auch die Preisverleihung der Sustainable Development Awards statt. Am 13. November verleiht Markt&Technik in der Speakers Corner den Leserpreis BestEMS.

Student Day und Job-Area
Am letzten Messetag, Freitag den 15. November, organisieren semica, Messe München sowie deren Sponsoren VDMA Productronic und ZVEI im productronica Forum in Halle A1 erneut den Student Day. Auf rund zweihundert angehende Ingenieure aus ganz Deutschland wartet hier neben einer Podiumsdiskussion zum Thema „Was soll ich werden? – Berufsbilder und Möglichkeiten in der Branche“ auch ein Networking-Lunch, bei dem sie sich direkt mit Unternehmensvertretern austauschen können. Die Job-Area in Halle B2 bietet darüber hinaus einen Überblick über die freien Stellen aller Aussteller der productronica und ermöglicht, bereits vor Ort mit potenziellen Arbeitgeberaufnehmen in Kontakt zu treten. In diesem Rahmen bietet semica allen Interessierten eine individuelle Karriereberatung an.

Quelle: Pressemitteilung der Messe München / Oktober 2013

Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche