13.11.2014

Tipps für das Telefoninterview

Das Telefoninterview ist im Prinzip ein kurzes Bewerbungsgespräch. Es wird bei vielen Unternehmen immer beliebter, da es eine kostengünstige Möglichkeit ist, die Anzahl der Bewerber vor dem persönlichen Gespräch einzuschränken. Für Bewerber ist das Telefoninterview oft eine Herausforderung, denn Sie müssen den Personalverantwortlichen allein mit den Inhalten und Ihrer Stimme überzeugen. Dieser Umstand sollte einen Einfluss auf Ihre Kommunikationsstrategie haben. Bereiten Sie sich auf ein Telefoninterview genauso gründlich vor, wie auf ein persönliches Vorstellungsgespräch. Hier einige Tipps:

Medium telefoninterview Nehmen Sie das Telefoninterview ernst und bereiten Sie sich gut vor. (Bild: panthermedia.net / Cathy Yeulet)
Das Telefoninterview ist im Prinzip ein kurzes Bewerbungsgespräch. Es wird bei vielen Unternehmen immer beliebter, da es eine kostengünstige Möglichkeit ist, die Anzahl der Bewerber vor dem persönlichen Gespräch einzuschränken. 

Für Bewerber ist das Telefoninterview oft eine Herausforderung, denn Sie müssen den Personalverantwortlichen allein mit den Inhalten und Ihrer Stimme überzeugen. Dieser Umstand sollte einen Einfluss auf Ihre Kommunikationsstrategie haben.

Vorbereitung auf ein Telefoninterview

Bereiten Sie sich auf ein Telefoninterview genauso gründlich vor, wie auf ein persönliches Vorstellungsgespräch. Hier einige Tipps:
  • Recherchieren Sie alle relevanten Informationen zum Unternehmen.

  • Lesen Sie sich das Stellenprofil noch einmal gründlich durch und überlegen Sie, inwiefern Sie die Anforderungen erfüllen und einen Mehrwert für das Unternehmen darstellen.

  • Verinnerlichen Sie jede Station Ihres Lebenslaufs und machen Sie sich auf Fragen gefasst. Sie sollten außerdem in der Lage sein, Ihren gesamten Lebenslauf in einer fließenden aber kurzen Zusammenfassung vortragen zu können. Das hört sich leichter an, als es tatsächlich ist.

  • Sollten Sie in Ihrer Bewerbung bestimmte Sprachkenntnisse angegeben haben, dann machen Sie sich darauf gefasst, dass diese abgefragt werden können. So kann im Gespräch jederzeit ein Sprachwechsel erfolgen, besonders wenn z. B. "verhandlungssicheres Englisch" eine Pflicht-Anforderung ist. 

  • Sollten Sie in Ihrer Bewerbung keine Gehaltsvorstellung angegeben haben, werden Sie im Telefoninterview wahrscheinlich danach gefragt werden. Machen Sie sich über diesen Punkt unbedingt vorher Gedanken und recherchieren Sie Ihren Marktwert.
Beim Telefoninterview sollten Sie unbedingt auf eine ruhige Umgebung achten. Am besten setzen Sie sich zu Hause an einen aufgeräumten Tisch, auf dem Ihre Unterlagen und ein Notizblock bereit liegen. Sitzen Sie gerade und tragen Sie ordentliche Kleidung. Unsere Umgebung und unsere Kleidung haben nämlich einen unbewussten Einfluss auf unsere Stimme und unseren Gesprächston. Achten Sie auch darauf, dass der Akku Ihres Telefons ausreichend geladen ist. 

Sollte der Personalverantwortliche das Telefoninterview spontan führen wollen und mit Ihnen keine feste Uhrzeit vereinbart haben, ist es im Übrigen völlig in Ordnung, um einen späteren Termin zu bitten, weil Sie gerade unterwegs sind. Dadurch zeigen Sie, dass Sie sich der Bedeutung eines Telefoninterviews bewusst sind und es nicht schnell nebenbei in der U-Bahn abhandeln wollen.

Verhalten während des Telefoninterviews

Authentizität ist im Telefoninterview sehr wichtig. Ihr Gesprächspartner wird merken, wenn Sie sich verstellen oder unnatürlich klingen. Seien Sie stets Sie selbst und beachten Sie alle gängigen Umgangs- und Höflichkeitsformen:
  • Fallen Sie Ihrem Gesprächspartner nie ins Wort und lassen Sie ihn ausreden.

  • Hören Sie aufmerksam zu und lassen Sie sich nicht ablenken.

  • Antworten Sie präzise und sachlich in drei bis vier Sätzen auf die gestellten Fragen. Holen Sie nicht zu weit aus, sondern konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Kurze Pausen sind absolut in Ordnung und müssen nicht durch Belanglosigkeiten gefüllt werden.

  • Lächeln Sie beim Sprechen. Auch wenn Sie keiner sieht, wenn Sie lächeln, klingt Ihre Stimme freundlicher.

  • Stellen Sie Fragen zum Unternehmen und zur Tätigkeit.

  • Recherchieren Sie nicht während des Gesprächs im Internet, das lenkt Sie nur von Ihrem Gesprächspartner ab. Die Vorbereitung sollte vor dem Gespräch abgeschlossen sein.

  • Verhandlungen zu Gehalt, Arbeitszeit und Urlaub werden erst im persönlichen Gespräch oder nach Vorlage eines Vertragsangebots geführt. Im Telefoninterview ist es dafür noch zu früh.
Bleiben Sie zu jeder Zeit professionell und höflich; auch dann, wenn Ihr Gesprächspartner Sie testen oder aus dem Konzept bringen will.

Analyse des Telefoninterviews

Nehmen Sie sich direkt nach dem Telefonat die Zeit, um das Gesagte zu analysieren. Was ist Ihnen gut gelungen? Wo gibt es vielleicht noch Verbesserungsbedarf? Welche Fragen wurden gestellt? Daraus können Sie wichtige Erkenntnisse ziehen, die Ihnen beim evtl. folgenden persönlichen Bewerbungsgespräch von Nutzen sein werden.

Schreiben Sie Ihrem Gesprächspartner auch noch einmal eine kurze E-Mail in der Sie sich für das Gespräch bedanken. Solche kurzen Dankesschreiben kommen sehr gut an.

Mit einer guten Vorbereitung und der nötigen Ernsthaftigkeit wird Ihnen das Telefoninterview sicherlich gelingen. Dann sind Sie einen Schritt weiter und müssen sich beim potentiellen Arbeitgeber vor Ort im Vorstellungsgespräch oder im Assessment-Center beweisen.

Autor: Maximilian Hülsebusch

Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche