09.04.2015

Tipps gegen die Nervosität beim Bewerbungsgespräch

Sie haben sich auf eine Stelle beworben und werden zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Damit haben Sie den ersten Schritt schon mal geschafft! Doch jetzt steigt Ihre Nervosität und die üblichen Fragen drängen sich auf: "Werde ich die Stelle bekommen?" "Welchen Eindruck werde ich wohl hinterlassen?" Jeder Personaler weiß, dass Sie aufgeregt sind. Sie müssen also nicht zwanghaft versuchen, dies zu verbergen. Eine gewisse Nervosität ist normal und gehört zur Wettbewerbssituation, die ein Bewerbungsgespräch nun mal darstellt. 1. Vorbereitung zu Hause: Informieren Sie sich gut über die Firma und über die beworbene Stelle.

Medium nervositaet kl Eine gewisse Nervosität vor dem Bewerbungsgespräch ist ganz normal. (Bild: panthermedia.net / Franck Camhi)
Sie haben sich auf eine Stelle beworben und werden zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Damit haben Sie den ersten Schritt schon mal geschafft! Doch jetzt steigt Ihre Nervosität und die üblichen Fragen drängen sich auf: "Werde ich die Stelle bekommen?" "Welchen Eindruck werde ich wohl hinterlassen?" 

Jeder Personaler weiß, dass Sie aufgeregt sind. Sie müssen also nicht zwanghaft versuchen, dies zu verbergen. Eine gewisse Nervosität ist normal und gehört zur Wettbewerbssituation, die ein Bewerbungsgespräch nun mal darstellt.




Schritt für Schritt zur Sicherheit:


1. Vorbereitung zu Hause:
  • Informieren Sie sich gut über die Firma und über die beworbene Stelle.

  • Lesen Sie sich so viele Bewerbungsfragen wie möglich durch und schreiben Sie sich die Antworten auf. (Hier finden Sie eine Liste der häufigsten Bewerbungsfragen)

  • Machen Sie einige "Probeläufe" mit Freunden und der Familie oder einfach vor dem Spiegel. Je öfter Sie die Antworten wiederholen, desto besser bleiben sie Ihnen in Erinnerung.

  • Für das Bewerbungsgespräch sollten Sie etwas anziehen, in dem Sie sich wohlfühlen. Dennoch sollten Sie mit Ihrer Kleidung nicht "underdressed" sein und zum Unternehmen passen.

  • Ein gepflegtes Äußeres, wie z. B. saubere Fingernägel, gewaschene Haare, frischer Atem, geputzte Schuhe etc. sind ebenfalls sehr wichtig. So fühlen Sie sich außerdem viel wohler.

  • Den Abend vor dem Bewerbungsgespräch sollten Sie ruhig ausklingen lassen und früh zu Bett gehen.
2. Vorbereitung vor Ort:
  • Am besten erscheinen Sie ca. 10 Minuten vor dem vereinbarten Termin. So können Sie vor Ort noch ein wenig zur Ruhe kommen. Achtung: Sie sollten auch nicht zu früh erscheinen (max. 20 Minuten vor dem vereinbartem Termin). Ihr Ansprechpartner hat wahrscheinlich mehrere Termine und deshalb so früh noch keine Zeit für Sie.

  • In den 10 Minuten Wartezeit, sollten Sie zur Beruhigung tief durchatmen und in Gedanken noch einmal Ihre Antworten durchgehen.

  • Glauben Sie an sich und sprechen Sie sich Mut zu. Sie haben auf jeden Fall eine gute Chance auf diese Stelle, sonst wären Sie ja nicht zu diesem Bewerbungsgespräch eingeladen worden.
3. Während des Bewerbungsgespräches:
  • Versuchen Sie stets ein natürliches Lächeln beizubehalten. Es wirkt sympathisch und verändert Ihre Ausstrahlung positiv.

  • Setzen Sie sich gerade auf den angebotenen Stuhl. Achten Sie darauf, dass Ihre Körperhaltung dennoch entspannt ist. Klammern Sie sich nicht an Ihrem Stuhl, dem Getränk oder einem Stift fest. Lassen Sie Ihre Hände einfach locker auf dem Tisch liegen.

  • Suchen und halten Sie Blickkontakt zu Ihrem Gesprächspartner, dieser wird sowieso den Augenkontakt zu Ihnen suchen.

  • Versuchen Sie Ihre Stimme interessiert und selbstbewusst klingen zu lassen. Achten Sie darauf, dass Ihre Stimmlage nicht zu hoch oder zu tief klingt.
4. Nach dem Bewerbungsgespräch:
  • Verabschieden Sie sich höflich, auch wenn Sie nach dem Gespräch unsicher sind, ob Sie immer richtig geantwortet und einen guten Eindruck hinterlassen haben.

  • Am besten schreiben Sie sich gleich nach dem Bewerbungsgespräch die Reaktionen des Personalers auf. Notieren Sie auch Ihre eigene Einschätzung des Gesprächs. Was würden Sie - wenn nötig - das nächste Mal gerne besser machen? Im Falle einer Absage werden Ihnen diese Informationen die beste Grundlage für das nächste Bewerbungsgespräch bieten.
Tipp:

Lehnen Sie ein angebotenes Getränk nicht ab. Gegen einen Kloß im Hals, einen kleinen Blackout oder einen trockenen Mund hilft es, einen Schluck Wasser oder Kaffee zu nehmen. Währenddessen können Sie sich in Gedanken Ihre nächste Antwort zurechtlegen und etwas Zeit schinden.

Autorin: Janina Kotzam

Autor: Janina Kotzam


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche