29.06.2011

Vincotech – Power Electronics made in Germany

Medium seitter vincotech

Im Interview mit Herrn Eckart Seitter, Vice President Global Sales & Marketing bei Vincotech, erfahren Sie, was der Zusammenschluss des Unternehmens mit Mitsubishi Electric für die Mitarbeiter bedeutet und welche beruflichen Möglichkeiten sich daraus ergeben.

Das Interview führte Maximilian Hülsebusch von semica - The electronic job exchange.

 

Herr Seitter, könnten Sie uns das Unternehmen Vincotech kurz vorstellen?


Eckart Seitter: Gerne. Vincotech produziert in erster Linie Power-Module für verschiedene Industriezweige. In einigen Industriesegmenten halten wir die Markt-führerschaft. Auch wenn es die Marke „Vincotech“ erst seit einigen Jahren gibt, hat das Unternehmen, als ehemaliger Siemens-Spross, dennoch eine lange Tradition in der deutschen und internationalen Leistungselektronik.

Bisher ist es uns immer sehr gut gelungen, die Entwicklungen des Marktes richtig zu deuten und so konnten wir in den vergangen Jahren schneller als der übrige Markt wachsen. In den vergangenen Jahren haben wir uns beispielsweise stark auf wachsende Industriezweige wie Solar und andere regenerative Energiesysteme konzentriert. Unser Team ist dabei auf 500 Mitarbeiter gewachsen und wir konnten 2010 ein hundertprozentiges Umsatz-Wachstum verzeichnen.

Seit wenigen Monaten gehört Vincotech nun als unabhängiges Unternehmen zur renommierten Mitsubishi Electric Corporation.

Wie funktioniert denn die Zusammenarbeit mit Mitsubishi?


Die beiden Unternehmen ergänzen sich ganz hervorragend. Dies gilt sowohl für die Kundenstruktur als auch für das Produktportfolio. Während Vincotech sich auf kleinere und mittlere Leistungen im Motion Control- und PV-Markt konzentriert sowie als Spezialist für kundenspezifische Lösungen gilt, bedient Mitsubishi Electric sowohl den Consumer-Markt mit Standard IPM-Lösungen, als auch den Antriebs-, Automobil- und Windkraftmarkt mit Produkten, die eine entsprechend hohe Leistung liefern können.

Einen Großkonzern wie Mitsubishi Electric, mit einem Jahresumsatz von 36 Milliarden Dollar, mit im Boot zu haben, ermöglicht es uns, in ganz neuen Dimensionen zu denken. Im Bereich der Leistungselektronik scheinen wir also den perfekten Partner für künftige Pläne gefunden zu haben.

Trotz Zusammenschluss operiert Vincotech aber weiterhin von seinem Headquarter in München aus und steuert sein Business von dort eigenverantwortlich. Diese Unabhängigkeit wird von unseren zahlreichen Kunden weltweit sehr begrüßt.

Welche beruflichen Möglichkeiten bieten Sie denn aktuell Personen, die sich für Vincotech als Arbeitgeber interessieren?


Aktuell arbeiten wir verstärkt am weltweiten Ausbau unseres Vertriebs-Teams. Mit unseren Sales-Leuten pflegen wir, wie mit all unseren Mitarbeitern, eine sehr positive Vertrauens- und Kommunikationskultur. Deshalb fesseln wir beispielsweise auch keinen unserer deutschen Mitarbeiter an unser Headquarter, sondern haben über die Jahre eine professionelle Home Office Struktur etabliert. Viele unserer Team-Mitglieder arbeiten regelmäßig von zu Hause aus und leisten wirklich sehr gute Arbeit.

Damit diese Leistung und damit auch unsere Produkt- und Service-Qualität auf einem konstant hohen Level bleiben kann, bieten wir unseren Mitarbeitern ganz individuelle Förderungs- und Fortbildungsprogramme an.

Auf welche Fakten achten Sie bei eingehenden Bewerbungen?


Natürlich achten wir bei Bewerbern in erster Linie einmal auf den richtigen technischen Background. Für unsere Professional-Positionen sind eine entsprechende Erfahrung in der Halbleiterindustrie im Allgemeinen und in der Leistungselektronik im Speziellen Grundvoraussetzungen. Neben diesen Hard-Skills achten wir allerdings auch auf die Tugenden die unser Unternehmen auszeichnen. Wir erwarten von unseren Mitarbeitern Effizienz, Schnelligkeit und Flexibilität. Bieten ihnen dafür aber Sicherheit, ein leistungsorientiertes Gehalt und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten.

Herr Seitter, wir danken Ihnen für das interessante Gespräch!


Autor: Max Hülsebusch


« Zur Artikel Übersicht

Newsletteranmeldung

Durch die Anmeldung erhalten Sie den monatlichen Semica Newsletter.

Optional: Wöchentlicher Job-Newsletter mit neuen Stellenanzeigen

Wenn Sie angeben, für welche Bereiche oder Branchen Sie sich interessieren, dann bekommen Sie automatisch einen wöchentlichen, individuellen Job-Newsletter mit neuen passenden Stellen:

Funktionsbereich












Branche























Stellenangebote durchsuchen ARTIKEL ÜBERSICHT