Jobs in der Distributionbranche

Top-Arbeitgeber

In der Distributionbranche buhlen internationale Top-Arbeitgeber um die Gunst der deutschen Ingenieure. Und die angeboten Jobs haben durchaus ihren Reiz, insbesondere in den Bereichen Vertrieb und Applikation. Übergreifend haben die Aufgaben viel mit wirtschaftlichem Denken und Kommunikation zu tun. Täglich knüpfen die Mitarbeiter der Distributionsunternehmen neue Kontakte zu Ansprechpartnern und Unternehmen und lernen deren Technologien kennen. Im Fokus der meisten Aufgaben steht ganz klar der Vertriebserfolg.

Doch ein

Job in der Distributionbedeutet nicht zwangsläufig, dass es keine Berührungspunkte mehr zur Technik gibt. Gerade Applikationsingenieure und Field Application Engineers müssen auch technisch komplexe Herausforderungen lösen und gemeinsam mit dem Entwicklungsteams der Kunden eine Lösung finden.

Wirtschaftlich gesehen ist die Bauelemente-Distribution in Europa ein stabiler und heiß umkämpfter Markt. Seit 2006 blieben größere Wachstumsschübe zwar aus und das durchschnittliche Wachstum liegt laut DMASS-Statistik (Distributors‘ and Manufacturers‘ Association of Semiconductor Specialists) bei 1,6% - ein kleines Plus, das von den wirtschaftlichen Hochs und Tiefs der letzten Jahre stark beeinflusst wurde. Doch es ist ein positiver Trend spürbar.

Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen Jobs bei  Spezialdistributoren, die ausschließlich bestimmte Produktgruppen vertreiben und Jobs bei Broadlinern, die so viele Produktsparten wie möglich abdecken. Distributoren sind überall dort aktiv, wo ihre Kunden und Hersteller ansässig sind. Somit gibt es in Deutschland sehr viele Möglichkeiten, was die Region betrifft. Vertriebs- und Applikationsingenieure können meist in einem regionalen Vertriebsbüro oder vom Home Office aus arbeiten.

Ihr Ansprechpartner

Nanna Pasemann +49 (0)8106 3684 48 pasemann@schuh-eder.com

Statements aus der Distribution